Aktuelle Seite: StartseiteZwiebackplätzchen

 

Zwiebackplätzchen - knusprige Kekse

* Da für dieses Plätzchenrezept Zwieback verwendet wird, ist selbstverständlich Mehl im Rezept enthalten. Allerdings kann über die Menge keine Angabe gemacht werden.

Für die knusprigen Kekse mit Schokladenzwieback wird kein weiteres Mehl benötigt.

Rezept Weihnachtsbäckerei Zwiebackplätzchen

Zutaten Plätzchen mit Zwieback

100 g Schokozwieback, 300 g Butter, 2 TL Zimt, 1/2 TL geriebene Muskatnuss, 1 EL Honig, 300 g gem. Haselnüsse, 100 g Zucker, 100 g Schmand, 1 Prise Salz, 2 Eigelb

Belag und Dekoration:

Kuvertüre, Hagelzucker, Puderzucker

Zubereitung Zwieback-Plätzchen

Zwieback sehr fein bröseln und in eine Rührschüssel geben. Butter in einem Kochtopf erwärmen. Flüssige Butter mit dem Zwieback vermischen. Restliche Teigzutaten hinzufügen und zu einem Teig verkneten.

Teig vierteln und den Teig zu Rollen á 5 cm Ø formen. 2 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen. Teigrollen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech setzen.

Bei 190°C Unter/Oberhitze, 170°C Umluft im vorgeheizten Backofen circa 10-15 Minuten backen. Plätzchen auf dem Blech auskühlen lassen. Nach Belieben die Kekse einseitig in geschmolzener Kuvertüre eintauchen und mit Hagelzucker bestreuen oder mit einem Zuckerguss glasieren.

Guten Appetit!

 

Rezeptidee für Spontane

Käsekuchen mit Heidelbeeren oder Blaubeeren

Woher stammen Blaubeeren und wann werden sie geerntet? Blaubeeren gehören zur Gattung der Heidekrautgewächse und gehören zur Art der Heidelbeeren. Wachsen tun sie vorwiegend in den nördlichen Ländern Europas in Heidelandschaften, Moorgebieten und Wäldern.

Im Freiland gewachsene Beeren werden abhängig vom Klima und der Region ab Juli bis September geerntet.

Käsekuchen-Rezept mit Blaubeeren

Weiterlesen...

Partner

Zum Seitenanfang